Mit dem Soundtrack von Boys Noize und Atari Teenage Riot

Der Nachtmahr

Mit dem Soundtrack von Boys Noize und Atari Teenage Riot
AB 26. Mai im Kino
Ein einmalig-anderes Kinoerlebnis - Filstarts.de
Der Nachtmahr hat Kult-Charakter - The Hollywood Reporter
Max Ophüls Preis

NEUES DEUTSCHES FANTASTISCHES KINO

New Berlin Award

Inhalt

Pulsierende Beats durchdringen die Nacht, die 17-jährige bildhübsche Tina und ihre Freundinnen Babs und Moni sind auf dem Weg zu einer ihrer ausschweifenden Partys. Eine kleine Gruppe junger Leute weiß, wo was geht – verbotene Orte nicht ausgeschlossen – und die Mädchen gehören dazu. Sie machen die Nacht zum Tag, Berliner Clubnächte und spontane Ravepartys sind ihr Alltag. Die Mädchen klettern durch einen Zaun in ein riesiges Schwimmbad, der illegalen Technoparty steht nichts mehr im Weg. Sie genießen die Nacht, sie gehört nur ihnen. Auch der unnahbare Adam taucht auf, auf den Tina schon länger ein Auge geworfen hat.

Am Rande der Party hat Tina aus dem Nichts heraus eine seltsame Vision. Sie begegnet einer unheimlichen Kreatur, die ihr Angst macht, und bricht zusammen. Auch in ihrem Elternhaus findet Tina keine Ruhe. Verschrobene Laute dringen bis in ihr Schlafzimmer unterm Dach. Verunsichert versucht sie, den Geräuschen nachzuspüren und entdeckt in der Küche ein schauriges Wesen. Völlig verschreckt alarmiert sie ihre Eltern, die nichts entdecken können und Tinas Visionen für einen Albtraum halten. Am nächsten Morgen lassen ihre Eltern die Küche von einer Sicherheitsfirma überprüfen. Zur Sorge besteht kein Anlass, beruhigen die Fachmänner.

Tinas Eltern wollen sicher gehen, dass mit ihrer Tochter alles stimmt – schließlich steht sie kurz vorm Abitur. Sie sehen Tabletten als unkomplizierten Lösungsweg und schicken Tina zum Psychiater. Dessen Weisheit beschränkt sich auf den Vorschlag, sich ihrer Angst zu stellen und das Viech – wie sie es nennt – doch einmal anzusprechen. Während das wunderliche Wesen Tina nicht mehr loslässt, scheint es auch eine ungewöhnliche Vorliebe fürs Fressen zu haben. Mitten in der Nacht räumt die kleine Kreatur mit unermesslich großem Hunger den Kühlschrank leer. Als ihre Partyfreunde spontan vor der Haustür stehen, muss Tina ihren Freundinnen erklären, warum der Zustand der Küche eindeutig auf mehrere heftige Heißhungerattacken verweist. Sie stößt auf Unverständnis, denn sehen können die Mädchen das sprachlose, abstoßende Wesen nicht. Nur Tina scheint zu verstehen, dass die Kreatur mehr mit ihr zu tun hat, als ihr bewusst ist.

Tina taucht wieder ins Nachtleben ab. In dunklen Berliner Clubs sucht sie Ablenkung zwischen flirrender, harter Technomusik. Ihre Freunde haben kaum ein Ohr für ihre Sorgen, etwas seltsam erscheint sie ihnen. Mit dem Nachtmahr geht sie inzwischen fast liebevoll um, während ihre Eltern sie zunehmend für verrückt halten. Das Vertrauen lässt nach, selbst Lügen und Selbstverletzung unterstellen sie ihrer Tochter. Verständnis für ihre schrulligen Erklärungen haben sie nicht. Sogar ein Geschäftsessen im Haus eskaliert, als Tinas Eltern ihre Probleme am Tisch auspacken und sie unbeholfen bloßstellen. Ein Klinikaufenthalt erscheint unausweichlich.

Der Nachtmahr kommt Tina immer näher. Als ihre Eltern ihn in ihrem Arm entdecken und ihm mit Polizeieinsatz und Betäubungsgewehr zu Leibe rücken, erscheint auch Tina seltsam gequält. Eine Operation am offenen Herzen droht – oder doch nur ein schrecklicher Albtraum.

Nach längerer krankheitsbedingter Abstinenz lässt sich Tina wieder einmal in der Schule blicken, ihre Englischlehrerin nimmt sie zur Seite und spricht ihr Vertrauen zu. Ihre Freunde scheinen es allerdings verloren zu haben. Von Tinas Verhalten irritiert, erzählt Babs den anderen von Tinas unerklärlichen Visionen. Niemand glaubt Tina. Nur Adam macht sich Sorgen. Ihre Eltern wollen Tina schließlich nur noch ruhig stellen und sie ausgerechnet an ihrem Geburtstag mit einem Essen im kleinen Kreis von der Partywelt fernhalten. Doch Tina hat andere Pläne – bis auch Tinas Eltern und Freunde den Nachtmahr mit eigenen Augen sehen müssen.

CAST

Carolyn Genzkow - TINA

Wilson Gonzales Ochsenknecht - ADAM

Sina Tkotsch - BARBARA

Alexander Scheer - DER PSYCHIATER

Kim Gordon - DIE LEHRERIN

CREW

Amir Hamz - PRODUZENT

Christian Springer - PRODUZENT

Simon Rühlemann - PRODUZENT

Clemens Baumeister - KAMERA

Steffen Kahles & Christoph Blaser - FILMMUSIK

Soundtrack

Der Soundtrack von DER NACHTMAHR begeistert unter anderem mit Tracks von Boys Noize, Oblast und Wild Style Lion mit Kim Gordon. Boys Noize – auch bekannt als Alex Ridha – stammt aus Hamburg und sorgt schon seit Langem für Freude unter Freunden elektronischer Musik. Als DJ und Produzent mit dem eigenem Plattenlabel Boys Noize Records und dem Sublabel BNR Trax ist er weltweit erfolgreich unterwegs und wurde 2012 vom Rolling Stone in die Top Ten der DJs Who Rule The Earth gewählt. Mit den drei Alben OI OI OI, POWER sowie OUT OF THE BLACK und zahlreichen Singles sorgte Boys Noize für einen ganz eigenen Sound. Als Produzent und Remixer arbeitete Boys Noize für bekannte Künstler wie Depeche Mode, Daft Punk, Feist, Jarvis Cocker, Santigold, Scissor Sisters oder Chilly Gonzales. Knallige Tracks entstanden auch mit Snoop Dogg, Mr. Oizo, Erol Alkan oder Skrillex als Duo Dog Blood und Beatport vergab drei Jahre in Folge die Auszeichnung als Bester Elektronischer Act an Boys Noize. Im Mai 2016 veröffentlicht Boys Noize sein heiß erwartetes neues Album. Die US-amerikanische Musikerin Kim Gordon rockte die Musikwelt als Bassistin und Sängerin der weltbekannten Band Sonic Youth. Zahlreiche experimentelle Seitenprojekte wie Free Kitten oder das Duo Body/Head folgten. Auch als Musikproduzentin war sie tätig. Wild Style Lion feat. Kim Gordon steuerte exklusiv den Abspann-Song für DER NACHTMAHR bei.

Filmmusik

Steffen Kahles und Christoph Blaser bilden seit rund zehn Jahren ein musikalisches Kreativ-Duo. Auf den gemeinsamen Weg führte den aus der elektronischen Musik kommenden Blaser und den Multi-Instrumentalisten Kahles zunächst das Pop-Projekt Elektrostar. Drei Jahre später wurde die Zusammenarbeit der beiden Komponisten durch zahlreiche Film- und Werbemusikprojekte gefestigt. 2006 nahm der Hamburger Regisseur Sven Taddicken Kahles und Blaser mit auf die Suche nach EMMAS GLÜCK. Taddicken war während seines Studiums an der Filmakademie Ludwigsburg auf die Filmmusik von RING OF FIRE gestoßen und holte das Duo für seinen neuen Film mit an Bord. 2008 setzte das Team mit der deutsch-türkischen Regisseurin Buket Alakus das Gespür für den FINNISCHEN TANGO um. Die energetische und heitere Filmmusik wurde mit dem „Golden Brig Award 2009“ ausgezeichnet. Taddickens 12 METER OHNE KOPF ließ die Schwaben Kahles und Blaser 2009 mit Störtebeker über die Ostsee segeln.

Festivals

Vienna Festival
Toronto Festival
LA Festival
Sitges Festival
Muenchen Festival
London Festival
 Locarno Festival
Lola Festival
Tromso Festival
Glasgow Festival
Istanbul Festival
Belgrad Festival
Saas-Fee Festival
Amsterdam Festival
Prag Festival
Vancouver Festival
Rio Festival
Warschau Festival
Midnight Festival
Tallin Festival
Paris Festival
Around Festival

Wallpaper

Wallpaper für der Nachtmahr - 1024x768px WALLPAPER #1 1024x768
Wallpaper für der Nachtmahr - 1280x1024px WALLPAPER #1 1280x1024
Wallpaper für der Nachtmahr - 1920x1080px WALLPAPER #1 1920x1080

Partner